Dübeltechnik S ta nd 1 0 20 16 BOHRERZUBEHÖR UND REINIGUNGMÖRTELAUSWAHL Bestellbezeichnung Warengruppe Verpackt zu Artikelnummer Systemkoffer HIK 5401 1 Stk 3411945 Hebel HIK 5501 1 Stk 3411944 HIK VSD 68 W 5401 8 Stk 47918 HIK AE 68x200 5401 8 Stk 47919 Hilti Isokonsole HIK Technische Daten Befestigungsart Vorsteckmontage Untergrundmaterialien Beton ungerissen Mauerwerk Lochstein Mauerwerk Vollstein Technische Daten für die Befestigung von Gelenkarmmarkisen mit Injektionsmörtel HIT HY 270 Empfohlene Lasten1 für zentrischen Zug pro Dübel in Anlehnung an die Richtlinie zur technischen Beratung zum Verkauf und zur Montage von Gelenkarmmarkisen des Bundesverbandes Konfektion Technischer Textilien e V BKTex Einzeldübel Mauerziegel Kalksand Vollstein Hochloch ziegel 2 Kalksand Lochstein 2 Hohlblockstein aus Leichbeton 2 Porenbeton Ungerissener Beton MZ 12 KS 12 Hlz 12 KSL 12 Hbl 2 Hbl 4 PB 2 C20 25 B25 3 Ankerstange M10 M12 M10 M12 M10 M12 M10 M12 M10 M12 M10 M12 M10 M12 M16 1 Empfohlene Last kN 2 0 2 0 1 2 1 0 0 6 1 0 1 3 7 0 8 1 Verankerungstiefe cm 15 Bauteildicke cm 24 24 24 24 24 11 18 20 23 Randabstand cm 25 25 20 20 20 20 9 11 12 5 Achsabstand cm 15 15 15 15 20 20 18 22 25 4 max Last pro Stein kN 2 5 2 5 2 5 2 5 1 7 2 6 1 Die empfohlenen Lasten weichen von den zulässigen Lasten ab Vor Montage der Markisen ist in Übereinstimmung mit der BKTex Richtlinie zu prüfen ob nach Zulassung befestigt werden muss z B Gefahr für die öffentliche Sicherheit Lastwerte gelten nur für die zentrische Zugbelastung eines Einzeldübels bei ausreichendem Rand und Achsabstand 2 Bohrloch im Drehgang ohne Schlag erstellen Siebhülse verwenden 3 Ankerstange in erforderlicher Länge verwenden Korrosionsschutz galvanisch verzinkt oder nichtrostender Edelstahl in Übereinstimmung mit der BKTex Richtlinie wählen 4 Last die maximal in einen Einzelstein des Mauerwerks eingeleitet werden darf um das Herausziehen aus dem Mauerwerksverband zu vermeiden Hierzu muss eine entsprechende Auflast auf dem Mauerwerk vorhanden sein Insbesondere randnahe Verankerungen in Attika Aufkantungen und Brüstungen sind diesbezüglich besonders zu prüfen WWW HILTI DEZURÜCK ZUR AUSWAHL

Vorschau Katalog 01/2018  Onlineversion Seite 605
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.